Der Skulpturenpark

Auf dem Zwischenwerk und in der Grabenanlage entstand 1985 durch Kunstraum Fuhrwerkswaage der Skulpturenpark "Kunst am Fort". Bei den Skulpturen kamen überwiegend die Werkstoffe Stahl, Beton und Erde folgender Künstler zum Einsatz: Ansgar Nierhoff, Alfred Karner, Edgar Gutbub, Heinz-Günter Prager, Werner Rückemann, Lutz Fritsch und Jochen Heufelder